Walter Lochmann Die Schaffensschwerpunkte des in Wien geborenen und ausgebildeten Theatermusikers Walter Lochmann sind „Musicals“, „Kinder- und Jugendtheater“, „Komposition“, „Arrangement“ und „Vokalbegleitung am Klavier“.

Der Dirigent arbeitete (unter anderem) an der Wiener Volksoper (1983-87), am Theater an der Wien, Raimundtheater und Ronacher (Gründungsmitglied der „VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN“, 1987-2009), bei vielen Großproduktionen in Berlin (Theater des Westens), Bad Hersfeld (Camelot, 2005), Bruck an der Leitha (Musikdirektion des Musical Festivals), Frankenfestspiele Röttingen (Künstlerischer Leiter 2013-2016), Stadttheater Ingolstadt ("Hunger & Gier, 2020, Uraufführung).

Er war als Studienleiter und Dirigent Teil des Uraufführungsteams vieler bedeutender Musicals (z.B.: „Elisabeth“) Als Arrangeur bringt er namhafte Orchester auf „Hochglanz“: das RSO Wien (Radio-Sinfonie-Orchester bei „Christmas in Vienna“), Orchester des Stadttheaters Baden, der Bad-Hersfelder-Festspiele, der Frankenfestspiele...

Die Kompositionstätigkeit erstreckt sich von „Peter Pan“ über „Minna“ (von Barnhelm) bis zur „Missa Antoniana“, ist also sehr vielfältig und erreicht dadurch viele Zuhörergruppen - aktuell mit dem Musiktheaterwerk "Hunger & Gier" (mit Themen aus Humperdincks Oper "Hänsel & Gretel"). Chorleitung (Wiener Volksoper, „Chorus Viennensis“-der Männerchor der ehemaligen Wiener Sängerknaben), CD-Produktionen und viele Auftritte im Kinder- und Jugendtheaterbereich runden das Gesamtbild der 65-jährigen Künstlerpersönlichkeit ab.

Walter Lochmann ist Vater von vier Töchtern.
Follow Us