Christof Messner
Der gebürtige Südtiroler Christof Messner absolvierte seine Ausbildung mit Auszeichnung an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien wo er u.a. in „Die Dreigroschenoper“, „Fame“ und „The Wild Party“ (Burrs) zu sehen war. Anschließend wurde er als Freddy in „My Fair Lady“, als Hans in „Der gestiefelte Kater“ und als Carl Denham in „King Kong“ ans Stadttheater Klagenfurt engagiert. 

Bereits 2009 gewann er dort den ersten österreichischen Wettbewerb für musikalisches Unterhaltungstheater MUT. Auf der Felsenbühne Staatz spielte er DʼArtagnan in „3 Musketiere“ und Mereb in „Aida“. Es folgten Engagements bei den Schlossfestspielen Wilfersdorf als René in „Der Graf von Luxemburg“ und in den Uraufführungen der Musicals „Der Hofnarr“ im Wiener Metropol und „Grimm!“ an der Grazer Oper. Für die Titelrolle Grimm wurde als „Bester Hauptdarsteller“ mit dem Deutschen Musical Theater Preis 2015 ausgezeichnet. Messner spielte Mickey Johnstone in „Blutsbrüder“ am Stadttheater Gmunden, Jack in „Charley's Tante“ am Wiener Metropol und Perchik in „Anatevka“ am Stadttheater Bozen. Am Gärtnerplatztheater München debütierte er als Henrik Egerman in „Das Lächeln einer Sommernacht“.

Im Anschluss war er als 
Dickon in „Der geheime Garten“ am Stadttheater Gmunden zu sehen. Am Stadttheater Baden spielte er im Sommer 2016 General Lord Glossop in „Jekyll & Hyde“. 2017 sang und spielte Messner den Tony in „West Side Story“ am Stadttheater Bozen und  spielte den Anwalt Zinnowitz in „Grand Hotel“ am Stadttheater Baden.

Zur Zeit ist er als 
Schlomo in „Fame“ am Opernhaus Kiel und als Henry in "Der gestiefelte Kater" an der Grazer Oper zu sehen. 
Follow Us